Brandaktuell  

   
Das sind sie, die strahlenden Sieger. Mit zwei Mannschaften hat die Glinder Feuerwehr am vergangenen Samstag beim diesjährigen Schlauchbootwettkampf der FF Kirchwerder Nord am Holaaker Brack teilgenommen. Und unter den Gastwehren, die aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, dem übrigen Hamburger Stadtgebiet und vom Technischen Hilfswerk kommen, prompt den 2. Platz belegt.
 
Der jährliche Schlauchbootwettkampf – es war inzwischen schon der 47. –, der eigentlich nur für die Freiwilligen Feuerwehren der Bereiche Bergedorf, Vier- und Marschlande ausgetragen wird, geht um den Wanderpokal der Bergedorfer Zeitung. Den darf man nach dreimaligem Sieg hintereinander sogar behalten. Diesen großen “Pott” werden die Glinder aber niemals bekommen können. Jetzt kehrten sie jedoch mit einem kleinen, von Dirk Anbergen gestifteten Pokal vom Kirchwerder Hausdeich zurück. Dazu hat sicherlich Teamtrainerin Meike Odemann mit ihrem “Insiderwissen” beigetragen. Fünf- bis sechsmal haben die Feuerwehrleute in den letzten drei Wochen dafür geübt. Und einen Sieg errungen, auf den sie stolz sein können. Herzlichen Glückwunsch!
 
Mit dabei waren im Boot 1: Jan-Ole Knoblauch, Patricia John und Simon Kaphingst, im Boot 2: Maximilian Protze, Lars Oelerking und Alexander Koslow sowie als Ersatzleute: Andre Rohde und Pauline Koch.
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Glinde