Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an unseren Pressesprecher:

             Handy +49 171 415 98 16         
Tom Reher Telefon  +49 40 710 911 - 0
Pressesprecher Telefax +49 40 710 911 - 11  
der Freiwilligen Feuerwehr Glinde  Email presse@ff-glinde.de
  Internet     www.ff-glinde.de
                      
  Oher Weg 8, 21509 Glinde
   

Glinde (ffpr). Einer Einladung der befreundeten französischen Feuerwehr Carquefou folgte am Wochenende der Glinder Feuerwehrmann Tom Reher, der in seiner Heimatwehr für internationale Beziehungen verantwortlich ist. Hintergrund für die Einladung waren die traditionellen Feierlichkeiten zu Ehren der französischen Schutzheiligen der Feuerwehrleute, Sainte Barbe (Heilige Barbara). Eigentlich ist der 4. Dezember der Märtyrerin gewidmet, doch in diesem Jahr verlegten die Feuerwehrleute der französischen Stadt im Departement Loire-Atlantique ihre religiösen Zeremonien, das Bankett und den abendlichen Ball auf den 12. Dezember.

 

Zusammen mit einer Abordnung legte Reher zunächst in den Nachmittagsstunden auf dem Friedhof einen Kranz am Grab eines 1983 im Einsatz tödlich verunglückten Feuerwehrkameraden nieder. Hier mahnte er zusammen mit der Witwe, dass die Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen auch den Schutz der eigenen Gesundheit nicht aus den Augen verlieren mögen. Am Abend folgten dann in der Fahrzeughalle des Feuerwehr- und Rettungszentrums Ansprachen und Ehrungen vor Vertretern aus Politik und Verwaltung, Feuerwehrverbänden und der Polizei sowie den Familienangehörigen und Gästen der angetretenen Feuerwehrleute.

 

Tom Reher nutzte sein Grußwort dabei auch, um nach den grausamen Anschlägen in Paris ein Zeichen der Solidarität unter den Feuerwehren zu setzen. „Es ist weder eine Frage von politischen Gesinnungen noch der Hautfarbe, der Religion oder des Kulturkreises. Feuerwehrleute auf der ganzen Welt handeln nach einem gemeinsamen Motif“, so Reher, „Sie bieten Schutz und retten das Leben notleidender Menschen.“ Er sicherte den Freunden in Carquefou und ganz Frankreich zu: „Wir stehen euch zur Seite!“

 

Nach einem Austausch von Gastgeschenken mit dem Wehrführer der Feuerwehr von Carquefou, Yvonnik Tacet, und dem Ehrentrunk folgte das Abendbuffet und ein anschließender Ball, bei dem Erfahrungen ausgetauscht und Freundschaften vertieft wurden.

 

Die Beziehung zwischen den Feuerwehren von Glinde und Carquefou begann vor mehr als 30 Jahren, als im Sommer 1984 die Jugendfeuerwehrleute aus Glinde im Rahmen eines Jugendaustausches mit der französischen Partnerstadt Saint Sébastien sur Loire ein Zeltlager am Ufer der Erdre aufschlugen. Als eines Tags Feuerwehrleute aus dem benachbarten Carquefou in einem Schlauchboot vorbei fuhren und die jungen Feuerwehrleute zu einem Besuch der Feuerwache einluden, war die langjährige Freundschaft geboren.

 

Neben Carquefou in Frankreich pflegt die Glinder Feuerwehr auch noch weitere Freundschaften mit Partnerwehren in Europa: mit Otava in Finnland, Kaposvár in Ungarn und Lissabon in Portugal.

Tom Reher (re.) mit dem Wehrführer der französischen Feuerwehr in Carquefou, Yvonnik Tacet, beim Austausch der Gastgeschenke. Foto: ffpr

   

Jahresbericht FF-Glinde 2016  

Dateien:
Jahresbericht 2016




Erstellt am
Dateigröße
Downloads
28.03.2017
9.59 MB
330

   
© Freiwillige Feuerwehr Glinde