Brandaktuell  

   

Bei dem erstmals vom Feuerwehr-Magazin ausgeschriebenen bundesweiten Video-Wettbewerb für Feuerwehren gab es drei Kategorien: Kampagne, Mitgliederwerbung/Image und Kinder-/Jugendfeuerwehr.
Mit insgesamt 183 Filmen beteiligten sich 171 Feuerwehren und Fördervereine am „Goldenen Florian 2018/19“.

Als erstes wurden die Preise in der Kategorie Kampagne überreicht. Auf dem ersten Platz landete die Freiwillige Feuerwehr Dresden Cossebaude (SH) mit dem Film “Was wäre wenn”.

Für die wirklich gelungenen Effekte erhielt der Imagefilm der Feuerwehr Salzgitter-Bad (NI) einen von der Firma Dönges gestifteten Sonderpreis.

Die mit Abstand meisten Einsendungen gab es zur Kategorie Image/Mitgliederfindung. Für diese Kategorie gab es die meisten Stimmen beim Online-Voting (fast 10.000). Und hier ging es auch am knappsten bei der Abstimmung zu. "Kindheitsträume" der FF Bad Segeberg (SH) hatte am Ende die Nase vorn. Dieses Video hatten Studenten der Fachhochschule Kiel gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehr erstellt. Der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein hatte die Produktion finanziell unterstützt.

   
© Freiwillige Feuerwehr Glinde
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok